Königshofen Schlacht auf dem Turmberg 2. Juni 1525

Der Königshöfer Turmberg - die Schädelstätte der Hoffnungen der Tauberfränkischen Bürger und Bauern. Hoch herausragend. Nur noch streng geometrisch geordnete Weinbergslagen zeigen die frühere Nutzung als Rebenberg an. 1525 wurde die Weinstöcke noch einzeln gesetzt, nicht in Reihen. Ein frontal nicht angreifbarer Berg für die bündische Kavallerie und Artillerie.




In der Kirche wurden überlebende Bauern nach der Schlacht gefangen gesetzt